21. bis 23. Oktober

20:00 Uhr

Café Belgica

Die Brüder Jo und Frank könnten unterschiedlicher nicht sein, und so sind sie über die Jahre auseinandergedriftet. Nach einer längeren Funkstille treffen sie sich wieder, als Frank seinen Bruder in dessen Bar besucht und anbietet, auszuhelfen. Frank, dem die geordneten Bahnen seines bürgerlichen Lebens zu langweilig geworden sind, fühlt sich hinterm Tresen schnell wohl und gemeinsam gelingt es den Brüdern, aus dem heruntergekommenen „Café Belgica“ einen angesagten Treffpunkt für alle Feierwütigen mit Faible für Rockmusik zu machen. Im nahezu ununterbrochenen Partytaumel scheint das Leben wunderbar zu sein, die Musik dröhnt, der Alkohol fließt in Strömen und alle sind gut drauf – doch dann werden die Brüder von der Realität eingeholt, die weitaus härter und anstrengender ist, als jeder Kater...

 

28. bis 30. Oktober

20:00 Uhr

Welcome to Norway

Primus ist ein wenig erfolgreicher Hotelier mit großen Visionen und noch größerer Abneigung gegen Fremde. Trotzdem sind die Flüchtlingsströme ein willkommenes Geschenk für ihn, denn dank ihnen kann er aus seinem pleite gegangenen Hotel im norwegischen Norden doch noch eine Menge Geld holen – er bietet es einfach als Flüchtlingsunterkunft an und kassiert so Subventionen vom Staat. Als Primus seinen Plan in die Tat umsetzt, ganze Busladungen von fremden Menschen ankommen, obwohl es an Zimmern, Türen, Heizung und Strom mangelt gehen die Probleme aber schon los: Die Flüchtlinge verstehen sich untereinander nicht, weshalb der etwas vorlaute Abedi permanent vermitteln muss, die Ausländerbehörde stellt immer neue Forderungen und droht mit Geldentzug und die Fremdenfeinde unter den Einheimischen drohen mit Gewalt. Ob Primus der chaotischen Umstände Herr wird?

 

04. bis 06. November

20:00 Uhr

Kinder! Liebe! Zukunft!

Die Patchwork-Familie von Marion und ihrem Sohn und Kai und seinen vier Kindern ist nicht mehr räumlich getrennt. Doch kaum sind Marion, Kai und ihre Kinder zusammen- gezogen, wird bei Kai Lungenkrebs diagnostiziert. Regisseurin Sigrid Faltin begleitete für den Nachfolger ihrer preisgekrönten Dokumentation „Kinder! Liebe! Hoffnung!“ die Patchwork-Familie um Marion und Kai für vier Jahre beim Kampf gegen die schwe- re Krankheit, die damit einhergehende Vorbereitung auf den möglichen Tod und zeigt auch, wie es mit der Familie danach weitergeht.

 

11. bis 13. November

20:00 Uhr

Colonia Dignidad

Inmitten des chilenischen Militärputsches des Jahres 1973 werden Lena und ihr Freund Daniel von Augusto Pinochets Geheimpolizei festgenommen. Während Lena nach kurzer Zeit wieder laufen gelassen wird, wird Daniel in die abgeschottete Colonia Dignidad im Süden des Landes gebracht. Die vom zwielichtigen Prediger Paul Schäfer geführte Siedlung soll nach außen den Anschein einer makellosen und wohltätigen Zwecken dienenden Gemeinde erwecken, doch in Wahrheit arbeiten die Verantwortlichen mit Diktator Pinochet zusammen, für den sie die Eingesperrten unter Zuhilfenahme grausamer Foltermethoden verhören und schließlich töten. Niemand hat den Ort jemals lebend verlassen. Voller Verzweiflung schließt sich Lena der fragwürdigen Gruppierung an, um Daniel zu finden und gemeinsam mit ihm zu fliehen...

 

18. bis 20. November

20:00 Uhr

Morris aus Amerika

Der 13-jährige amerikanische Junge Morris sticht aufgrund seiner Herkunft, seiner Hautfarbe und seines Übergewichts aus der Masse seiner Mitschüler in Heidelberg heraus und nimmt nicht zuletzt deswegen eine Außenseiterrolle unter ihnen ein. Aus- giebigeren sozialen Kontakt hat er daher nur zu seinem Vater Curtis, mit dem er seit einiger Zeit in der deutschen Stadt lebt und zu dem er vielmehr ein freundschaftliches, von einer gemeinsamen Hip-Hop-Leidenschaft geprägtes, als ein familiäres Verhältnis hat. Aber auch mit seiner privaten Deutschlehrerin Inka versteht sich Morris gut. Sie ist es auch, die ihn dazu ermutigt, im örtlichen Jugendzentrum Bekanntschaft mit anderen Jugendlichen zu machen. Bei einem seiner Abstecher dorthin lernt er eines Tages die gleichaltrige Katrin kennen, in die er sich auf Anhieb verliebt.

 

25. bis 27. November

20:00 Uhr

Toni Erdmann

Winfried ist ein 65-jähriger, einfühlsamer Musiklehrer mit Hang zu Scherzen, der mit seinem alten Hund zusammenlebt. Seine Tochter Ines hingegen ist das Gegenteil: Als ehrgeizige Unternehmensberaterin reist sie um die Welt und von einem Projekt zum nächsten, um die Karriereleiter steil nach oben zu klettern. Vater und Tochter bekom- men sich daher nicht oft zu sehen, aber das wird schlagartig anders, als Winfrieds Hund stirbt und er daraufhin beschließt, Ines unangekündigt bei der Arbeit in Bukarest zu besuchen. Schon bald kracht es zwischen den beiden. Und dann verwandelt sich Winfried auch noch in sein alter Ego Toni Erdmann: das Gebiss ist schief, der Anzug schlecht und auf dem Kopf sitzt eine Perücke. Der schräge Vogel bringt Ines vor ihren Kollegen in einige peinliche Situationen – sie und ihr Vater kommen sich aber näher...

 

 

02. bis 04. Dezember

20:00 Uhr

Zeit für Legenden

Ohio, 1934. Coach Larry Snyder kann sein Glück kaum fassen: In dem schwarzen Leichtathleten Jesse Owens scheint er das Ausnahmetalent gefunden zu haben, nach dem er sein Leben lang gesucht hat. Zusammen feiern der Sportler und sein Trainer einen Erfolg nach dem anderen und visieren schon bald eine Goldmedaille bei den Olymp. Spielen von 1936 in Deutschland an. Doch als sich Owens fast am Ziel seiner sportlichen Träume wähnt, zieht er einen Boykott der Veranstaltung in Erwägung, denn mittlerweile haben die Nazis in Deutschland die Macht ergriffen und wollen die Spiele für ihre rassistische Propaganda nutzen. Schließlich aber entscheidet sich der Sportler anzureisen und in Berlin ein Zeichen für Toleranz zu setzen. Seine einzigartigen sportlichen Leistungen versetzen Hitlers Nazi-Regime einen herben Schlag...

 

 

09. bis 11. Dezember

20:00 Uhr

 

Mahana - Eine Maori Saga

Die 60er Jahre: In einer ländlichen Gegend an der Ostküste Neuseelands stehen seit jeher die beiden Schafscherer-Familien Mahana und Poata in gnadenloser Konkurrenz zueinander. Mittendrin steckt auch der aufgeweckte jüngste Mahana-Spross Simeon, der regelmäßig mit seinem ebenso strengen wie traditionsbewussten Großvater Tamihana, dem Patriarchen der Familie, aneinandergerät. Als sich der 14-Jährige dann auch noch in eine der Poata-Töchter verliebt, erreicht das ohnehin schon sehr angespannte Verhältnis zum Familienoberhaupt ein neues Tief, wodurch nicht zuletzt auch Simeons Zukunftsperspektiven und die seiner Eltern und Geschwister gefährdet werden. Dann erfährt Simeon den wahren Grund für den Streit zwischen den Mahanas und den Poatas und alte Wunden brechen auf...

 

 

16. bis 18. Dezember

20:00 Uhr

 

 

Leider können wir aus Verleih-Technischen Gründen den Film, "Die rote Schildkröte",nicht zeigen. Als Alternative werden wir aber "Sing Street" vorführen.

 

"Sing Street"

Irland in den Achtzigern. Vor dem Hintergrund von Rezession und Arbeitslosigkeit wächst der jugendliche Conor in Dublin auf. Als Außenseiter in der Schule gebrandmarkt, flieht er in die Welt der Popmusik und träumt nebenbei von der unerreichbaren, schönen Raphina. Seine Idee: Er lädt Raphina ein, im Musikvideo seiner Band aufzutreten. Sein Problem: Er hat gar keine Band, kann noch nicht mal ein Instrument spielen. Aber sein Plan darf auf keinen Fall scheitern. Also gründet er mit ein paar Jungs aus der Nachbarschaft kurzerhand eine Band und voller Leidenschaft schreiben sie ihre ersten Songs...

 

06. bis 08. Januar

20:00 Uhr

The Beatles 8 Days A Week

1960 kamen in der englischen Stadt Liverpool vier junge Männer zusammen und form- ten eine Band – der Rest ist Geschichte: Fortan traten John Lennon, Ringo Starr, George Harrison und Paul McCartney unter ihrem Bandnamen „The Beatles“ auf und zusammen sollten sie die moderne Musikgeschichte entscheidend mitprägen. In dem Dokumentarfilm wird die legendäre Formation bei ihren frühen Tour-Jahren begleitet, von ihren Anfängen im Hamburger Star Club bis zu ihrem letzten Gig im Candlestick Park in San Francisco 1966. Mithilfe exklusiven, sehr seltenen Bildmaterials entstand unter der Regie von Oscar-Preisträger Ron Howard ein Porträt von vier ganz verschiedenen Persönlichkeiten, die gemeinsam Entscheidungen trafen, Lieder komponierten und als Einheit funktionierten, während sie die Welt im Sturm eroberten.

 

13. bis 15. Januar

20:00 Uhr

Swiss Army Man

Hank ist auf einer einsamen Insel gestrandet. In der Wildnis versucht er, so lange wie möglich zu überleben, doch die Hoffnung auf Hilfe schwindet von Tag zu Tag. Ohne den Glauben an Rettung sieht Hank keinen anderen Ausweg, als Selbstmord zu bege- hen. Kurz vorher aber entdeckt er überraschend die Leiche eines jungen Mannes, die vom Meer an den Strand gespült wurde. Auch wenn es ein Toter ist, der gestrandete, blasse Körper ist der erste seit langer Zeit, den Hank zu Gesicht bekommt. Er gibt dem Toten kurzerhand den Namen Manny und freundet sich mit ihm an. Bald darauf beginnt Manny sogar zu sprechen – und sich als nützliches, menschliches Schweizer Taschenmesser zu erweisen, mit dem man jagen und auf dem man Wasserski fahren kann! Zusammen starten die neuen Freunde eine surreale Reise...

 

 

20. bis 22. Januar

20:00 Uhr

Das Talent des Genesis Potini

Der in die Jahre gekommene Maori Genesis Potini musste seine Leidenschaft zum Schachspiel vor geraumer Zeit aufgrund einer psychischen Krankheit aufgeben. Doch der ehemalige Champion bekämpft seine Depression und sucht nach seiner psychiatrischen Behandlung den Neueinstieg in die Gesellschaft. Nach einigen Monaten unter der Obhut seines Biker-Bruders Ariki entschließt sich Genesis, seiner Heimat Gisborne etwas zurückzugeben und diejenigen zu unterstützen, die noch weniger als er selbst haben: die Kinder aus ärmlichen Verhältnissen. Voller Tatendrang unterrichtet der passionierte Spieler seine jungen Schützlinge in der Kunst des Schachs und beweist seinem Umfeld, welche Kraft von dem anspruchsvollen Denksport ausgehen kann.

 

 

27. bis 29. Januar

20:00 Uhr

 

El Olivo

Wie schön war die Welt, als Alma noch ein kleines Kind war. Damals verbrachte sie viel Zeit mit ihrem Großvater und gemeinsam besuchten sie oft den uralten Olivenbaum in der Nähe ihres Anwesens. Aber heute ist Alma nur noch rebellisch und lässt keine Gelegenheit aus, Ärger zu machen. Nur ihren Opa mag sie noch. Doch der hat schon seit Jahren kein einziges Wort mehr gesprochen, weil die Familie einst gegen seinen Willen den geliebten Baum verkauft hat. Von dem Geld erkaufte sie sich die Zustimmung des Bürgermeisters, ein Restaurant am Strand bauen zu dürfen. Der Erfolg blieb jedoch aus und für Alma gibt es nur noch einen Weg, ihren Opa glücklich zu machen, ehe es zu spät ist: Sie muss den Baum um jeden Preis zurückholen...

 

03. bis 05. Februar

20:00 Uhr

 

Captain Fantastic

Tief in den nordwestlichen Wäldern der USA haben Ben und seine Frau ein eigenes Refugium für sich und ihre sechs Kinder geschaffen, darunter Bodevan, Vespyr und Zaja. In mühsamer Handarbeit haben sie ein Anwesen errichtet, auf dem sie sich, von der Außenwelt abgeschottet, selbst versorgen können und wo Ben seinen Kindern alles Notwendige beibringt, um in den Wäldern zu überleben. Dazu gehören hartes Training für die Nachkommen und ein Bildungsgrad, der weit über dem ihrer Altersgenossen liegt. Doch das paradiesische Mini-Utopia wird jäh von einem Schicksalsschlag erschüttert, der die Familie dazu zwingt, nach vielen Jahren wieder einen Fuß in die Zivilisation zu setzen. Das Aufeinanderprallen der Lebensstile sorgt aber für diverse Schwierigkeiten...

 

10. bis 12. Februar

20:00 Uhr

 

Nerve

Im Internet macht ein neues, illegales Spiel namens „Nerve“ die Runde, bei dem die Teilnehmer riskante Herausforderungen meistern müssen, während die Welt ihnen dabei zuschaut. Nirgendwo scheint es noch ein anderes Gesprächsthema zu geben und auch die schüchterne Vee bekommt davon Wind. Damit sie endlich mal im Mittelpunkt des Geschehens stehen kann, so wie ihre Freundin Sydney, meldet sie sich als Spielerin an. Ihrer Mutter passt gar nicht, was die Tochter da vorhat – und wie zur Bestätigung der mütterlichen Sorgen hat Vee gleich zu Beginn von Nerve die Aufgabe, einen fremden Typen zu küssen. Spontan drückt sie Ian ihre Lippen auf den Mund. Von da an versuchen die beiden, die immer gefährlicheren Etappen zu meistern. Doch als sie aus dem Spiel aussteigen wollen, merken sie, dass es dafür längst zu spät ist...